Twistringer Land und Liebe

Es gibt Hochzeiten, da gehst du als Fotograf vom Saal, geschlaucht nach fast 13 Stunden Fotografiererei und denkst „Hach, wat schön!“. So eine Hochzeit erlebte ich bei Steffi und Ralf. Die beiden jungen Eltern einer entzückenden Tochter hatten eine wirklich tolle Hochzeit, an der es an nichts fehlte. Naja, außer vielleicht einer entspannteren Pastorin in der Kirche.

Die Geistliche, die zusammen mit einem blutjungen katholischen Pfarrer die Zeremonie in Twistringen leitete, ließ mir als Fotografen dann doch wenig Spielraum. Aber trotzdem sind mir in der kleinen Kirche gute Bilder gelungen – nur eben von schräg hinter dem Brautpaar.

Sockentanz in Rechterfeld

Der Rest des Tages war für das Brautpaar und auch für mich ein Rausch der guten Laune. Die Twistringer Landleute können feiern. So wurden DJ Ohrwurm und ich als Hochzeitsfotograf Zeugen eines Socken-Tanzes auf dem Saal Obby’s in Rechterfeld. Der unverheiratete Bruder der Braut tanzte um Mitternacht mit der unverheirateten Schwester des Bräutigams – auf Socken. Und nicht nur das: Die Nachbar schütteten den Beiden unentwegt Schnaps auf die besockten Füße. Im Twistringer Raum scheint das Tradition bei Hochzeiten zu sein. Es war jedenfalls ein Riesenspaß.

Ich fühlte mich bei dieser Feier wirklich als guter Freund der Familie. Beim Essen wiesen mir Steffi und Ralf sogar einen Platz am Brauttisch zu. Im Kreise der Familie. So einen guten Draht zum Brautpaar und zu ihren Familie erlebe ich selten. Ein Genuss.